ECHT KRASS! Ausstellung im Dezember! Interaktiver Präventionsparcours!

Die Ausstellung hat bereits im gesamten Bundesgebiet in Schulen und Bildungseinrichtungen große Aufmerksamkeit erzielt. Der interaktive Präventionsparcour setzt sich mit dem Thema „sexualisierte Gewalt“ auseinander und ist anspruchsvoll und herausfordernd.

Die speziell für Jugendliche konzipierte Ausstellung fordert an interaktiven Lernstationen dazu auf, sich mit Themen wie "sexistische Werbung", "Pornografie", "sexuelle Anmache", "persönliche Grenzen", "Gruppendruck und Teenagerbeziehungen" sowie "sexuelle Gewalt" auseinanderzusetzen. Der Ausstellungsbesuch wird jeweils durch Pädagog:innen begleitet und moderiert.

Die Ausstellung „Echt krass!“ wird auch durch die organisatorische und finanzielle Unterstützung des Stadtschulamtes Frankfurt ermöglicht und ist auch für andere Schulen zugänglich. Interessensbekundungen können bis zum 08.10.21 an die E-Mailadresse: Cross-Culture-FFM@ib.de gestellt werden.

Die Ausstellung ist ein wichtiger Baustein des bereits Anfang 2020 an der Bethmannschule gestarteten Projektes zur Implementierung eines Schutzkonzeptes gegen sexualisierte Gewalt.

Das Schutzauftragsteam der Schule arbeitet kontinuierlich mit dem Verein Wildwasser e.V. zusammen. Zusätzlich wurde ein Beratungslehrer zum „qualifizierten Ansprechpartner für Prävention und Intervention bei sexualisierter Gewalt“ (link: Jugendschutz - Bethmannschule) durch das Hessische Kultusministerium weitergebildet.

Aus Anlass der Veröffentlichung der neuen Speak!-Studie (link: Kurzbericht Speak berufliche Schulen HKM 26.02.2021.pdf (speak-studie.de) zu sexualisierter Gewalt an beruflichen Schulen erklärte Anfang dieses Jahres Kultusminister Prof. Dr. R. Alexander Lorz in einer Pressemitteilung „Es zeigt sich angesichts der neuen Erkenntnisse umso mehr, dass alle weiterführenden Schulformen in vergleichbarer Weise von sexualisierter Gewalt betroffen sind und von daher als Orte des Schutzes und der Prävention unterstützt werden müssen.“

Zurück