Duale Ausbildung

Feierliche Zeugnisübergabefeier am 30.01.2020

Im Rahmen eines feierlichen Programms fand am 30.01.2020 die Übergabe der Zeugnisse für die Bankkaufleute, Industriekaufleute, Informatikkaufleute, IT-System-Kaufleute und für die Investmentfondskaufleute im Clara-Schumann-Saal statt. Mit dabei waren Auszubildende des Abschlussjahrgangs, Ausbilderinnen und Ausbilder, Lehrkräfte und Gäste.

Zur Einstimmung erfolgte der musikalische Bühnenauftritt am Klavier mit Nikan Ghorbani von der Klasse BÜA 1.8. Der Schulleiter der Bethmannschule, Oberstudiendirektor Wolfgang Hafemann, begrüßte die 250 anwesenden Absolventen, Ausbilderinnen und Ausbilder sowie Gäste.

Im Rahmen seiner Ansprache zog der Schulleiter für die Schulzeit der Auszubildenden einen Vergleich mit dem Bergsteigen als Form des Bergsports. Er betonte, dass die Auszubildenden bildlich gesprochen eine ganze Reihe von Bergen in Schule und Betrieb erfolgreich bestiegen hätten. Sie hätten mit ihrer Berufsausbildung die ersten und wichtigsten Wanderschritte für den beruflichen Erfolg gelegt. Hafemann verwies auf den Erfolgsbegriff des Bergsteigens laut einer Definition der UNESCO. Danach sei Alpinismus die Kunst, Gipfel und Wände zu besteigen, aus eigener physischer und geistiger Kraft. Er sagte: Es müssen dabei natürliche, nicht künstliche Hindernisse überwunden werden sowie Risiken eingeschätzt und angenommen werden. Alles das, sind Punkte, die Sie als Auszubildende in den Jahren an der Bethmannschule leisten mussten.“ Es gehe dabei – so Hafemann - um Eigenverantwortung, Solidarität mit anderen und um Respekt vor der Natur.  Er rief den Absolventen zu: „Das ist der Erfolgsbegriff, der auch auf Ihre Leistung für die abgeschlossene Berufsausbildung zutrifft.“

Angesichts der Ökonomisierung der Welt sei es wichtig, dass der Erfolgsbegriff nicht nur auf Umsatz und Gewinn bezogen wird, sondern ihm sei es als Schulleiter wichtig, dass der Erfolgsbegriff immer im Bezug zum Menschen gesehen werde.

Zum Abschluss seiner Rede gab Herr Hafemann einen Ausblick in die Zukunft und rief den Absolventen zu: „Ihr Ausbildungsabschluss ist ein Fundament für eine erfolgreiche berufliche Zukunft“.

Die Grußworte der ausbildenden Wirtschaft sprach Herr Matthias Groß, Direktor und Ressortleiter Personal der Frankfurter Sparkasse. Herr Groß zog in seiner Ansprache einen Vergleich zur Musik und zur Rockszene. Danach sei die Ausbildungszeit wie das Lernen des Gitarrenspiels oder eines anderen Musikinstruments. Herr Groß stellte dar, welche Herausforderungen und Veränderungen in der Arbeitswelt insbesondere durch die Digitalisierung auf die Menschen zukommen werden. Er ermunterte die Anwesenden, alles für ein lebenslanges Lernen zu tun. Herr Groß bedankte sich bei der Bethmannschule für die gute schulische Unterstützung der Auszubildenden.

In humorvoller und zugleich konstruktiver Weise hielt Herr Amon Polier von der Klasse I31.7 die Schülerrede. Er zog ein Fazit der Zeit in der Bethmannschule, mal mit kritischen Anmerkungen, aber insgesamt mit positivem Rückblick und einem positiven Ausblick.

Nach einem weiteren musikalischen Bühnenauftritt erfolgte klassenweise die Übergabe der Abschlusszeugnisse durch die Abteilungsleitungen und die Klassenlehrer/innen.

Anschließend fand die Bestenehrung statt, durchgeführt von dem Vertreter der ausbildenden Wirtschaft, Herr Groß und dem Schulleiter, Herr Hafemann. Sodann dankte Herr Hafemann dem Förderverein für die finanzielle Unterstützung. Zum Abschluss der Feier gab es einen Umtrunk und Empfang im Foyer der Bethmannschule.

17.02.2020, gez. W. Hafemann

 

Zurück